Musiklexikon: Christliche Musik (CCM = Contemporary Christian Music)

Contemporary Christian Music

Geschichte – ein kurzer Überblick

Amy Grant, eine Protagonistin der christlichen Musik-Szene

(c) Scott Catron from Sandy, Utah, USA

Die moderne christliche Musik (CCM = Contemporary Christian Music, zu Deutsch «zeitgenössische christliche Musik») hat ihren Ursprung in der Jesus-People-Bewegung anfangs der 1970er Jahre. Die bekanntesten Gruppen / Pioniere aus dieser Zeit waren Gruppen wie 2nd Chapter of Acts, Gentle Faith und Love Song (incl. Chuck Girard). Solokünstler waren Barry McGuire (bekannt durch «Eve Of Destruction»), Larry Norman «Why Should The Devil Have All The Good Music») und Randy Stonehill. Das Album «Upon the Rock» (1969) von Larry Norman gilt als eines der ersten christlichen Rockalben überhaupt.

Die christliche Musikszene hat sich in den letzten 20 Jahren sehr intensiv weiter entwickelt und ist genau so vielseitig wie die bekanntere Pop-Musikszene. Bekannte und erfolgreiche Protagonisten aus der sogenannten CCM-Musikszene sind Amy Grant, Michael W. Smith, Normal Generation?, Beatbetrieb, Newsboys, Jars Of Clay oder Allee der Kosmonauten, die zum Teil auch in den regulären Verkaufslisten wie etwa «Billboard», Platzierungen erreichten. (Quelle: Wikipedia)

Die CCM-Musik wird hier in der Schweiz seit dem Jahr 2005 durch das christliche Radio Life Channel gefördert, das über die Schweizer CCM-Szene und über die Top Acts der aktuellen CCM-Szene berichtet. Das ganze Programm von Life Channel wird zum grössten Teil durch CCM Music begleitet.

Weiterführende Links:

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar